Claudius Muth

 

 

Der gebürtige Stuttgarter Bassist Claudius Muth schloß sein Gesangsstudium an der Wiener Musikhochschule mit dem Opern- und Lieddiplom (bei Walter Berry) ab und vervollständigte seine Ausbildung im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper in München. Er vertiefte seine Studien u.a. bei Kurt Moll, Jan-Hendrik Rootering, Yewgenji Nesterenko, Giuseppe Valdengo und Paolo Washington.

 

Er sang an zahlreichen nationalen wie internationalen Opernhäusern, u.a. an
der Hamburgischen Staatsoper, Bayerischen Staatsoper und Stuttgarter Staatsoper, dem Nationaltheater Zagreb, der Staatsoper Posen, dem Teatro Maestranza in Sevilla, dem Staatstheater am Gärtnerplatz München, dem Prinzregententheater München, dem Theater Dortmund, dem Theater Bremen, dem Staatstheater Oldenburg, dem Staatstheater Augsburg, dem Theater Mönchengladbach, dem Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, Theater Aachen, den Wuppertaler Bühnen (Schillertheater NRW), dem Theater Hagen, dem Theater Kiel, dem Mainfrankentheater Würzburg, dem Landestheater Flensburg, dem Landestheater Detmold, dem Theater Halle,dem Theater Bern, dem Teatro Bozen, dem Theater Meran, dem Wiener Klangsommer, den Salzburger Festspielen (Fest in Hellbrunn), dem Schönbrunner Schloßtheater Wien, dem Wiener Operntheater u.v.a.

 

Liederabende und Konzerte führten ihn nach Österreich, Schweiz, Dänemark, Italien, Frankreich, Slowakei,

Slowenien und Saudi-Arabien in Konzertsäle wie der Berliner Philharmonie, dem Wiener Konzerthaus,

dem Musikverein Wien, dem Herkulessaal München, der Philharmonie Köln, der Tonhalle Düsseldorf, etc.

 

Sein weites Opern- und Liedrepertoire umfasst mehr als 60 Opernpartien, darunter Gurnemanz, Landgraf, Ochs, Osmin, Sarastro, Guardiano, Rocco und alle große Oratorienpartien und Liederzyklen seines Faches.

 

CD- und Rundfunkaufnahmen dokumentieren die Karriere des Sängers.

.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Claudius Muth und andere (Foto oben:picturepeople)